Mittwoch, 14. Mai 2014

Bewerbung 2014: Durch Weiterbildung Chancen erhöhen

Wer in der heutigen Arbeitswelt glänzen will, bringt nicht nur grundlegende Kompetenzen mit, sondern sorgt dafür, dass seine Fähigkeiten kontinuierlich erweitert werden.

Erfolgreich bewerben durch Weiterbildung

Weiterbildung ist in allen beruflichen Ebenen ganz selbstverständlich geworden. Niemand kann es sich leisten auf dem Wissen von gestern stehen zu bleiben. Dieser Trend macht auch vor Führungskräften nicht halt. 70 Prozent aller Führungskräfte nehmen an Coaching-Maßnahmen teil. Lebenslanges Lernen ist ein Stichwort, das häufig zu hören ist.
Es gibt immer mehr Menschen, die nicht nur über eine, sondern gleich über mehrere Ausbildungen verfügen. Andere bauen ihre Karrieren systematisch auf, indem sie zuerst eine Ausbildung absolvieren und diese danach mit dem passenden Studium ergänzen.
Doch auch diejenigen, die zeitlebens im selben Bereich tätig sind, absolvieren Weiterbildungen, die ihre Kenntnisse vertiefen und immer wieder auf den neuesten Stand bringen.

Mit Fortbildungsmaßnahmen im Bewerbungsschreiben überzeugen

Wer entsprechende Weiterbildungen absolviert hat, sollte diese auch im Lebenslauf anführen. Insbesondere Fortbildungsmaßnahmen, die genau auf die Stellenausschreibung passen, sollten auf jeden Fall Erwähnung finden, auch wenn die Fortbildung schon längere Zeit zurückliegt. Es ist wichtig, den künftigen Arbeitgeber auf Verbindungen zum angestrebten Job hinzuweisen, die sich aus der bisherigen Tätigkeit und auch aus absolvierten Weiterbildungen ergeben. Diese absolvierten Kurse sind wichtige Punkte für den Lebenslauf, aber auch für das Anschreiben. Möglicherweise kann daraus  eine Motivation für die ausgeschriebene Stelle abgeleitet werden. 

Wer sich dabei helfen lassen möchte, sollte einmal hier vorbeischauen: 


Keine Kommentare:

Kommentar posten