Dienstag, 3. April 2012

Gut vorbereitet ins Bewerbungsgespräch


Wochenlanges Hoffen liegt hinter dem Bewerber. Dann endlich: die Einladung fürs Bewerbungsgespräch! Doch nach der ersten Freude folgt die Ernüchterung: Was ziehe ich an? Was muss ich mitnehmen? Woran muss ich denken?
Fragen über Fragen…
Zunächst einmal: Cool bleiben. Kleiden Sie sich so, wie die üblichen Vertreter dieses Berufszweiges aussehen. Ein Banker im Anzug – das ist klar. Aber ein Maurer im Blaumann? Na ja, vielleicht dann doch nicht. Aber selbstverständlich darf ein Handwerker legerer erscheinen, als ein Bankangestellter.
Mitnehmen? Auf jeden Fall sich selbst. Seien Sie konzentriert, selbstbewusst. Sie wissen, was Sie können. Schreiben Sie sich ein paar passende Fragen auf und informieren Sie sich im Vorfeld über das Unternehmen.
Pünktlichkeit ist selbstverständlich.
Den Gesprächspartner anschauen, sympathisch, offen. Die erste Frage lautet oft: erzählen Sie etwas von sich. Diese Frage können Sie zu Hause vorm Spiegel schon mal üben. Sie kommt bestimmt und Sie hilft Ihnen locker zu werden.
Überlegen Sie, was Sie Ihren künftigen Mitarbeiter fragen würden. Die Fragen Ihres zukünftigen Chefs dürften in ähnliche Richtungen gehen.
Für alle Fragen gilt: Bleiben Sie ruhig. Es gibt keine falschen Antworten. Es gibt überzeugende Körperhaltungen, Sympathien und ähnliche Wellenlinien. Darum gilt für Sie: Versuchen Sie Vertrauen aufzubauen und Sympathie herzustellen. Alles andere ergibt sich von selbst. So klappt’s mit dem Job.
Falls Sie erst noch eine überzeugende Bewerbung schreiben müssen, bekommen Sie hier Hilfe!
Während Spanier und Griechen um ihre Jobs kämpfen, ist das Bewerbung schreiben bei uns derzeit schneller mit Erfolg gekrönt. Also starten Sie durch! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten