Montag, 27. Februar 2012

Wie Du Deine persönlichen Stärken entwickelst!


Ich muss nur noch schnell die Welt retten…
Wie Du Deine persönlichen Stärken entwickelst!

Es ist schon gemein: Da bist du mitten in der Pubertät, willst eigentlich die Welt retten, hast den Kopf voller Probleme und sollst auch noch wissen, was Du willst! Als hättest Du sonst nichts zu tun!
Doch sieh es als Deine ganz persönliche Chance an: Wenn Du jetzt herausfindest, was Deine Stärken sind, kannst Du Dich ganz anders weiter entwickeln. Du bist noch in der Phase, in der Anlagen zu Talenten werden können, wenn Du sie rechtzeitig erkennst und weiter entwickelst.
Halt, bevor Du jetzt glaubst, Du könntest bei „Deutschland sucht den Superstar“ antreten- Beim Entwickeln von Stärken geht es nicht darum, sich zum Affen zu machen.
Überlege einfach nur, was Dir so Spaß macht. Rede mit anderen darüber, mit Deiner Familie, Deinen Freunden, vielleicht auch mit Deinem Lehrer. Probiere Dich aus. Tu etwas, was Du vorher noch nicht gemacht hast. Bogen schießen, Karate, Eis laufen, oder auch Briefmarken sammeln. Zu was fühlst Du Dich hingezogen, was stößt Dich sofort ab.
Stell Dir einen Katalog zusammen. Schreibe auf, was Du ausprobieren willst. Schreibe dahinter, welche Erfahrungen Du damit gemacht hast. Auf welche Erfahrungen Du künftig verzichten willst. Was vielleicht cool war.
Nach diesen Erfahrungen kannst Du künftige Praktika auswählen. Wähle nach Deinen eigenen Interessen aus, nicht nach dem was Deinen Freunden gefällt, oder die für richtig halten.  Suche das, was Dir gefällt. Hat Dir das Praktikum gar nicht gefallen? Auch nicht schlimm. Dann weißt Du, was Du nicht willst. Das ist eine ganze Menge!
Merkst Du was: Langsam kristallisiert sich heraus, was für Dich in Frage kommt. Allmählich merkst Du auch, ob der erreichte Bildungsabschluss für Deinen Wunschberuf ausreicht, oder ob Du einen anderen Abschluss brauchst. Wenn die Noten dafür nicht ausreichen: Auch nicht schlimm. Es gibt Fachschulen, die an den nächsten Abschluss heranführen. Frag Deinen Lehrer, die Berufsberatung, das Internet. Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten um an Informationen heranzukommen.
Viel Erfolg bei Deiner beruflichen Orientierung!

Keine Kommentare:

Kommentar posten